Ultraschall

German

Bei der Ultraschall-Untersuchung, der sogenannten Sonographie, werden Ultraschallwellen in den Körper gesendet. Je nachdem, auf welches Organ sie auftreffen, werden sie von dort in unterschiedlicher Weise reflektiert und danach wieder empfangen. Als Sender und Empfänger dient der sogenannte "Schallkopf". Aus den empfangenen Schallwellen wird ein Bild errechnet. Mit Ultraschall können nahezu alle weichen Organe (Leber, Schilddrüse, weibliche Brust, Haut, kleine Gelenke etc.) ausgezeichnet dargestellt werden. Lediglich Organe, die Kalk (Knochen) oder Luft (Lunge, Darm) enthalten, können nicht untersucht werden.

Die Untersuchung erfolgt meist in Rückenlage, manchmal auch in Bauchlage oder im Sitzen. Die Position hängt von der zu untersuchenden Körperregion ab. Bei der Untersuchung selbst wird von Ihrem Radiologen bzw. Ihrer Radiologin der sogenannte Schallkopf über die zu untersuchende Körperregion geführt. Dazu wird ein Kontaktgel auf die Haut aufgetragen. Dadurch kann nicht nur der Schallkopf besser gleiten, es wird auch ein direkter Kontakt zwischen Schallkopf und Körperoberfläche hergestellt. Ihr behandelnder Arzt führt den Schallkopf über die Untersuchungsregion und macht dabei Aufnahmen. Manchmal bittet er Sie, in bestimmter Weise zu atmen oder nicht zu atmen. Bei Darstellungen der Schlagadern hören Sie das pochende Geräusch des fließenden Blutes.

Die Ultraschall-Untersuchung ist absolut schmerzfrei. Die Dauer hängt von der Anzahl der zu untersuchenden Körperregionen ab und beträgt im Durchschnitt 5 bis 15 Minuten. Nach der Untersuchung können Sie das Gel mit einem Tuch entfernen.

  • MRT
  • Icon computertomographie
    CT
  • Mammographie
  • Icon Röntgen
    Röntgen
  • Icon Ultraschall
    Ultraschall
  • Icon Knochendichte
    Knochendichtemessung
  • Icon HerzCT
    CT des Herzens
  • Icon pet ct
    PET-CT
  • Schilddrüsen-Diagnostik